Artikel lesen

Hier finden Sie redaktionelle Beiträge zum Thema Finanzen und Finanzdienstleistungen. Da es sich hierbei um ein offenes Forum handelt, stellen die Beiträge nicht die offizielle Meinung von finanznet dar. Sie finden am Ende jeder Infoseite einen Hinweis zum Verfasser und können sich über einen Link ausführlicher auf seinen Internet-Seiten informieren.

 aktueller Kontext

 redaktionelle Beiträge

  Fonds

   allgemein

 Finanznet-Forum

Markt-Analyse-Zentrum

(MAZ)

 Fondsarten

Fondsarten

Welche Anlagen gibt es?


1. Aktienfonds
Sie legen Ihr Geld gewinnbringend und breitgestreut in ein nationales oder internationales Wertpapierdepot an und haben teil an den Wertzuwächsen der Kapitalmärkte.

Der Aktienmarkt unterliegt regelmäßig Schwankungen im Wert , d.h. Ihr Vermögen kann mal mehr wert sein und mal weniger. Besonders bei kurzen Anlagezeiträumen können die Werte stark schwanken.

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Geld deshalb nur in Aktienfonds investieren, wenn Sie es längerfristig entbehren können. Dafür werden Sie in der Regel, bei guten Fonds, mit hervorragenden Erträgen belohnt.

Unverbindliche Rendite-Schätzung: ca. 6% bis 15% p.a.

Anlagehorizont (Empfehlung): ab 5 Jahre



2. Rentenfonds
Sie legen Ihr Geld sicherer und solider an. Der Fondsmanager erwirtschaftet Ihnen durch die Anlage in z.B. Staats-, Bundesanleihen und festverzinslichen Wertpapieren stetige Erträge.

Die Wertentwicklung von Rentenfonds ist stetiger und schwankt im Wert nicht so stark wie z.B. der eines Aktienfonds. Somit lassen sich auch nicht so starke Wertzuwächse erziehen wie mit einem Aktienfonds.

Bei guten Fonds können Sie von einem stabilen Wert und guten Ertragschancen ausgehen. Doch auch Rentenfonds können kurzfristig an Wert verlieren, bitte beachten Sie das für Ihre Vermögensanlage.

Unverbindliche Rendite-Schätzung: ca. 2% bis 8% p.a.

Anlagehorizont (Empfehlung): ab 5 Jahre



3. Immobilienonds
Sie legen Ihr Geld in echte Wertsachen an und gehen weniger Risiko ein. Ihre Geldanlage ist vor der Geldentwertung weitgehend geschützt und bietet Ihnen trotzdem hervorragende Steigerungschancen.

Immobilienfonds legen Ihr Geld in Wohnobjekte (Häuser bzw. Mietshäuser) an. Hierbei prüft der Fonds welche Objekte attraktiv für eine Investition sind und kauft das Objekt gegebenenfalls. Durch Mieten verdient der Fonds sein Geld.

Der Wert bei Immobilienfonds ist äußerst stabil und schwank nur geringfügig, sofern es sich um einen soliden und gut verwalteten Fonds handelt. Immobilienfonds gehören zu den langfristigen Geldanlagen, da Mieteinnahmen und Wertsteigerungen der Objekte besonders auf lange Sicht attraktiv sind.

Unverbindliche Rendite-Schätzung: ca. 2% bis 8% p.a.

Anlagehorizont (Empfehlung): ab 3 Jahre



4. Geldmarktfonds
Ihr Geld wird in Bankguthaben und Währungen investiert. Diese Anlage gehört zu den sichersten die Sie tätigen können, da der Fondsmanager feste Zinsen erwirtschaftet und nicht spekuliert.

Die Anlegergelder werden vornehmlich in festverzinste und kurzfristige Wertpapiere investiert. Somit ist der Fonds immer zahlungskräftig und erwirtschaftet, zwar kleine aber stetige Erträge.

Wertschwankungen sind kaum gegeben, aber dennoch möglich. Ein Geldmarktfonds ist eine kurzfristige "Parkmöglichkeit" Geld verfügbar, aber trotzdem relative ertragreich anzulegen.

Unverbindliche Rendite-Schätzung: ca. 1% bis 5% p.a.

Anlagehorizont (Empfehlung): ab 1 Jahre


5. Gemischte Fonds
Gemischte Investmentfonds, teilweise auch als vermögensveraltende Fonds bezeichnet, können in unterschiedliche Anlageformen investieren (Aktien,Renten,Immobilien etc.). Somit kann der Fondsmanager auf andere Investments ausweichen, wenn z.B. Aktien fallen. So sichert er die Vermögenswerte der Anleger.

Ein gemischter Fonds eignet sich besonders für Anleger die Ihr Geld gern einfach investieren möchte, ohne viel Verwaltung und trotzdem unterschiedliche Anlageformen in Ihr Portfolio aufnehmen möchten.

Das Chance-Risiko-Verhältnis bei gemischten Fonds hängt stark von den vertretenen Anlageformen ab und läßt sich somit erst nach einer professionellen Begutachtung der Fondsdetails bestimmen.

Unverbindliche Rendite-Schätzung: wie sehen hier von einer

Einschätzung ab.


Anlagehorizont (Empfehlung): ab 3 Jahre (ensprechend der Depotmischung)

6. Dachfonds
Der Fonds der Fonds, so könnte man einen Dachfonds bezeichnen. Oftmals stehen Anleger vor der Problem sich aus ca. 4.500 Einzelfonds, den richtigen oder die richtigen Fonds auszuwählen.

Die Lösung kann zum einen die professionelle Vermögensverwaltung oder ein Dachfonds heißen. Mit einem Dachfonds holen Sie sich gleich mehrere Einzelfonds ins Depot, da der Dachfonds Ihr Geld in verschiedene Einzelfonds investiert.

Durch das Prinzip Dachfonds werden Sie sicherlich nicht die hervorragenden Renditen eines reinen Aktienfonds schlagen, aber Sie müssen auch nicht den richtigen Einzelfonds finden, der schlußendlich die gewünschte Rendite erzielt.

Professionelle Depotmanagement und breite Streuung machen Dachfonds attraktiv.

Anlagehorizont (Empfehlung): ab 4 Jahre (entsprechend der Depotmischung

Unverbindliche Rendite-Schätzung: wie sehen hier von einer

Einschätzung ab.




Die beste Einschätzung kann Ihr persönlicher Berater vornehmen und Ihnen gleichzeitig die richtigen Anlageformen ermitteltn. Bei der Geldanlage ist viel zu beachten, deshalb lassen Sie sich unabhängig und professionell unterstützen.

verantwortlich für den Inhalt dieser Seite: Robert Jacobi

www.creative-concept.dk

webmaster@creative-concept.dk

erstellt am: 28.03.2004zuletzt geändert am: 28.03.2004Besucher: 2687

Hiermit akzeptiert der Autor die AGBs. Mit der Übermittlung der Webseiten stellt der Nutzer / Kunde den Betreiber der Plattform von jeglicher Haftung für den Inhalt frei und sichert zu, kein Material zu übermitteln, das Dritte in ihren Rechten verletzt